Samstag, 14. Januar 2012

49 - am Ende scheint die Sonne überall

Wir haben Mitte Januar und bisher ist es der Sonne kein einziges Mal gelungen, die dicke Wolkendecke zu durchdringen, um ein bisschen Licht in den tristen Alltag vieler Menschen zu bringen.
Heute ist es anders.
Ich bin sehr früh wachgeworden, verwundert über die Helligkeit in meinem Zimmer und brauchte einen Moment  um zu begreifen, dass wir herrliches Wetter außerhalb unserer vier Wände haben.
Es ist fast zu schön, um wahr zu sein. Eine hauchdünne Schneedecke in Verbindung mit den Sonnenstrahlen, sorgen dafür, dass diese Welt zu glitzern scheint. Alles wirkt ruhig und friedlich, aber dennoch belebt.
Es ist der Kontrast der Dinge, der uns das Leben schmackhaft macht.




Manchmal brauchen wir einfach gar nicht viel, um uns in unserer Umgebung richtig wohl zu fühlen.

Kommentare:

{schneiderlein} hat gesagt…

traumhaft schöne bilder :o)

Lusiana hat gesagt…

da muss ich schneiderlein zustimmen
ich finde deinen blog sau hammer geil :)
ich folge ihn jezte sehr sehr sehr gerne
vll. efällt dir meiner ja auch
denn über ggs. folgen würde ich mich sehr freuen;)