Montag, 11. Februar 2013

{travel} Straßburg

Ich habe dank meines freiwilligen Jahres die Möglichkeit bekommen, spontan für drei Tage nach Straßburg zu fahren. Ich war noch nie dort und um ehrlich zu sein auch etwas froh über die Abwechslung.
Zu Anfang des Jahres hatte ich ein klitzekleines Stimmungstief und es wurde Zeit, dass ich wieder aus diesem Loch hervorkomme.
Eine kleine Reise schien da doch gerade das richtige zu sein.
Und das war es auch.
Es war eine Zeit voller unvorhergesehener Momente. Viele Erinnerungen und Eindrücke durfte ich mit nach Hause nehmen. Es hat zwar durchgehend geregnet, aber dennoch ließ sich die Gute Laune nicht beirren und blieb tapfer an ihrem Platz.


Das Ambiente der Stadt ist wirklich schön. Es gibt so viele kleine Gässchen, so viele hübsche Häuser und alles ist irgendwie farbig. 
Leider hatte ich effektiv nur einen Tag Zeit, um die Stadt zu erkunden und somit ist auch viel auf der Strecke geblieben. Vor allem, weil ich die Hälfte des Tages damit zubrachte mich zu orientieren. Meine Karte war einfach so schlecht (es war die letzte Seite eines Restaurant-Führers) und das Navigieren wurde zu einer extrem schwierigen Aufgabe. Die Karte hatte Straßen eingezeichnet, die die Stadt nicht vorweisen konnte und das gleiche Dilemma gab es auch andersherum. Manches fehlte auch einfach komplett. 
Gut, dadurch habe ich Ecken gesehen, die nicht zu den typischen Touristenvierteln gehören - man kann es also auch als Vorteil auslegen.


Ich bin immer noch überrascht, wie "französisch" Straßburg doch bereits ist, obwohl es so nahe an der deutschen Grenze angesiedelt ist. Wenn ich so darüber nachdenke, habe ich damit Punkt 7 (ins Ausland verreisen) & Punkt 8 (eine "neue" Stadt erkunden) meiner aufgelisteten Ziele für 2013 bereits erledigt...
Aber es war einfach sooo kurz. Ich möchte nochmal dort hin. Nochmals nach Straßburg. Wenn die Sonne scheint. Wenn ich mich einfach draußen hinsetzen kann, eine süße Köstlichkeit mit einem Cappuccino genieße und Menschen beobachte. Durch den Regen ist dieses Vorhaben leider sprichwörtlich ins Wasser gefallen.


Abends wurde natürlich typisch französisch gespeist. Wenn ich damit vertrauter wäre, hätte ich an dieser Stelle das Restaurant fotografiert, meine Wahl des Essens präsentiert und zu allem ein Fazit verlauten lassen. Leider habe ich all das nicht gemacht, was mich im Nachhinein schon ein wenig ärgert.
Den Namen und die Adresse gebe ich dennoch bekannt, es lohnt sich nämlich wirklich!
"Au Renard Prechant" (Wo der Fuchs den Enten predigt) ist in der 34 rue de Zurich zu finden und absolut empfehlenswert. Lecker zubereitete Fleischgerichte in rustikaler Atmosphäre bilden ein rundes Gesamtbild.



Ach.. meine Reiselust ist geweckt. Gerne würde ich jetzt meine Tasche packen und für ein paar Tage schon wieder irgendwohin verschwinden. Ich liebe das Gefühl, wenn ich morgens in einer fremden Stadt oder einer fremden Gegend aufwache und weiß, dass ich den Tag nur für mich nutzen kann. Es gibt keine Verpflichtungen. Ich muss zu keinen Verabredungen kommen. Ich kann einfach ganz für mich alleine auf Entdeckungstour gehen. Dann fühle ich mich gleich so richtig wohl.

Kommentare:

charlotte hat gesagt…

Schöne Bilder :) Sieht sehr stimmungsvoll aus! Ich liebe solche Häuser!
GLG Charlotte

Christina. hat gesagt…

Oh ich danke dir! Das freut mich total, dass dir der Post gefallen hat :)
Du hast absolut Recht! Ich finde auch, dass man versuchen sollte miteinander und zusammen zu leben statt immer nur gegeneinander, ständig auf der Suche nach Problemen und Show. :)

Und ja, ich liebe es, auf Konzerte zu gehen oder zu irgendwelchen Veranstaltungen! Ich finde, das bringt wundervolle Abwechslung und macht einfach nur Spaß, besonders mit Freunden :)
Und ich liebe das Reisen! - Straßburg hört sich wundervoll an! Ich bin auch immer froh, wenn ich mal raus komme und andere Dinge sehen kann! :)
Liebste Grüße!

Michéle Lililotta hat gesagt…

Hallo, liebe Marlene,

ich hab von der Soleila einen Blogaward bekommen, den ich an 5 Blogs weitergeben darf.
Wenn Du magst schau einfach auf meiner Seite, da findest Du den dazu gehörigen Button (wenn Du magst).

Liebe Grüße Michéle

www.lililotta.blogspot.de

norba hat gesagt…

wirklich schöne Stadt! aber warum warst du nur so kurz dort? Ich fliege im April nach Amsterdam... ich freue mich schon sooooo :) seit 2012 habe ich mir auch vorgenommen, meine Lieblingsstädte zu besuchen. London & Berlin habe ich schon *g* und es geht weiter... In London hatte ich noch meine alte Digi-Cam. Erst Monate später hatte ich meine Spiegelreflexkamera bekommen, die echt gute bilder macht. Hat mich schon ein wenig geärgert, dass ich die damals noch nicht hatte :/
lg Manu
http://norba215.blogspot.co.at/

namimosa hat gesagt…

ich habe schon oft gehört, dass straßbourg wirklich eine schöne stadt und sehr sehenswert ist. davon muss ich mich bei gelegenheit auch mal selbst überzeugen. ;)

Laura hat gesagt…

ohhh bei den fotos würde ich auch am liebsten gleich dort hin!

Duni hat gesagt…

Liebe Marlene,
deine stimmungsvollen Bilder machen richtig Lust auf einen Kurztrip nach Straßburg! Ich finde der Regen zaubert eine wundervoll melancholische Stimmung...besonders schön wenn man in einem gemütlichen Café mit lieben Freunden sitzt :)
Freut mich, dass Du die Zeit - wenn auch kurz - genossen hast!
ganz liebe Grüße an Dich,
Duni

Duni hat gesagt…

...hab noch etwas vergessen:

die XO Ausstecher gibt es online bei Amazon!

Diva in London hat gesagt…

Das dritte Bild ist für mich einfach perfekt!

Ti hat gesagt…

Da war ich eben auch :) Es ist einfach wunderschön dort :)

Ariane hat gesagt…

Ohhh schön! Ich war vor ungefähr drei Jahren mit Freunden in Straßburg, damals für 5 Tage (soweit ich mich erinnern kann). Eine wunderschöne Stadt! Mir hat das internationale deutsch-französisch-europäische Flair so gut gefallen :) Sind dort damals auch zwischen den EU/Europarat-Gebäuden langspaziert, das war auch toll!

Du hast einen wirklich schönen Blog, bin direkt Leserin geworden. Danke für deinen lieben Kommentar bei mir übrigens, freut mich, dass dir das Interview gefallen hat!